anrufenTerminKontaktSprechzeitenmailenteilen
Allgemeinarztpraxis<br>Vivien Stachowiak, Hamburg-Uhlenhorst
Allgemeinarztpraxis<br>Vivien Stachowiak, Hamburg-Uhlenhorst

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.
Allgemeinarztpraxis<br>Vivien Stachowiak, Hamburg-Uhlenhorst

Sprechzeiten

Mo08:00 -12:00 Uhr | 16.00 - 18.00 Uhr
Di08:00 -12:00 Uhr | 16.00 - 18.00 Uhr
Mi08:00 -12:00 Uhr
Do08:00 -12:00 Uhr | 16.00 - 18.00 Uhr
Fr08:00 -12:00 Uhr

Gesundheitsnews

10 Regeln für die Abwehrkräfte

Wer sich im neuen Jahr nicht gleich wieder eine Erkältung einfangen möchte, sollte seine Abwehrkräfte gezielt unterstützen. 1 Entspannung muss sein: Unser Körper braucht regelmäßige Ruhepausen, insbesondere in turbulenten Zeiten. Wichtig deshalb, ausreichende Erholungsphasen in den Alltag einzuplanen, etwa Frühstücks- und Mittagspausen. Ebenfalls günstig: nach der Arbeit abschalten, Musik hören, sich etwas Leckeres kochen, einen ...weiterlesen

Nicht abwarten – Tee trinken!

Schon seit Urzeiten werden Heilkräuter zu Tees aufgebrüht, um Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern. Gegen zahlreiche Beschwerden und Befindlichkeitsstörungen gibt es wirksame Heilkräuter, die ihre wohltuende Wirkung in Arzneitees entfalten. Neben Klassikern wie Kamillenblüten, Fenchelfrüchten und Pfefferminzblättern werden auch weniger bekannte Kräuter zu hochwertigen Heiltees verarbeitet. Die Anwendung von Arzneitees erfolgt häufig kurmäßig. Den Tee ...weiterlesen

Blutdruckmessen leicht gemacht

Ist mein Blutdruck im grünen Bereich? Regelmäßige Messungen geben Aufschluss. Voraussetzung: Sie überprüfen Ihre Werte richtig. Lesen Sie hier, worauf es ankommt. 20 bis 30 Millionen Menschen in Deutschland haben Schätzungen zufolge einen zu hohen Blutdruck – und viele von ihnen ahnen nichts davon. Denn Bluthochdruck, Mediziner sprechen von Hypertonie, tut nicht weh. Und genau ...weiterlesen

Erste Hilfe für den Nacken

Autsch! Nackenschmerzen sind quälend und können Kopfweh nach sich ziehen. Lesen Sie hier, wie Sie vorbeugen und akute Beschwerden wirksam lindern können. Nackenschmerzen können unterschiedliche Ursachen haben, sehr oft sind sie jedoch auf schmerzhafte Verspannungen und Verkrampfungen der Halsmuskulatur zurückzuführen. Wer beispielsweise eine unnatürliche Sitzhaltung am Schreibtisch einnimmt, den Rücken krümmt, die Schulter zu sehr ...weiterlesen

Erkältung oder Grippe?

Wir sagen, wie Sie den Unterschied erkennen und was hilft, wenn es Sie erwischt hat. Überall wird jetzt wieder gehustet und geschnupft — die alljährliche Erkältungs- und Grippesaison ist in vollem Gange. Zwischen einer echten Grippe (Influenza) und einer Erkältung (grippaler Infekt) bestehen große Unterschiede. Eine Erkältung ist zwar unangenehm, aber sie verläuft meist harmlos. ...weiterlesen

Neustart in ein gesünderes Leben

Zehn Kilo abnehmen, das Rauchen aufgeben, mehr Sport treiben – gute Vorsätze gibt es genug. Doch wie werden sie Wirklichkeit? Psychologen kennen hilfreiche Tricks.   Auf der Hitliste der guten Vorsätze steht „weniger Stress“, „mehr Zeit für die Familie“ und „mehr Bewegung“ ganz oben. Doch viele bestätigen eine alte Bibelweisheit aus eigener Erfahrung: „Der Geist ist ...weiterlesen

Komm kuscheln

Kuscheln tut gut. Liebevolle Streicheleinheiten sind das beste Mittel gegen Stress. Haut auf Haut, Herz an Herz. Wenn wir traurig sind, wütend oder verunsichert, dann ist die Umarmung eines vertrauten Menschen wie Balsam für die Seele. Die innige Berührung spendet mehr Trost als tausend Worte. Sie kann ein Problem zwar nicht an der Wurzel packen. ...weiterlesen

Der guckt ja so süß!

Einem Hund mit treuem Augenaufschlag etwas zu verweigern, ist nahezu unmöglich. Aber woher haben die Tiere diesen Trick eigentlich? Ein trauriger Blick aus großen Hundeaugen – und schon ist das Pfützchen auf dem Badvorleger oder das stibitzte Essen vom Frühstückstisch vergessen. Wissenschaftlern der University of Portsmouth schwant, dass hinter diesem Verhalten offenbar Methode steckt. Sie ...weiterlesen

Müde, lustlos und traurig?

Arzneipflanzen trösten über den Herbstblues hinweg. Graue Wolken, Nieselregen. Und den ganzen Tag wird es gar nicht richtig hell. Vielen schlägt dieses triste Novemberwetter auf das Gemüt. Die Stimmung ist im Keller, man fühlt sich schlapp und hat eigentlich zu gar nichts Lust. Woher kommt diese plötzliche Antriebslosigkeit? Vor wenigen Wochen waren wir doch noch ...weiterlesen

Was bei Gicht wirklich hilft

Wenn das Gelenk plötzlich wie Feuer brennt und schon die sanfteste Berührung Schmerz auslöst, kann Gicht dahinterstecken. Ein gesunder Lebensstil trägt dazu bei, weitere Schübe zu verhindern. Die Beschwerden kommen aus heiterem Himmel: Typischerweise treten sie nachts auf, das betroffene Gelenk ist heiß, rot, geschwollen und schmerzt höllisch. Oft beginnt Gicht im Grundgelenk des großen ...weiterlesen

Gewürze: Duftend, wohltuend, gesund

Sie duften aromatisch, schmecken himmlisch, verleihen süßen und herzhaften Speisen ihre charakteristische Note: Gewürze sind nicht nur zur Weihnachtszeit in aller Munde. Gewürze zählen zu den ältesten Handelsgütern. Die exotischen Aromastoffe konnte sich früher nur die Ober-schicht leisten, heute dürfen sie in keinem Kochtopf fehlen. Gewürze verbessern nicht nur den Geschmack, sondern auch die Verträglichkeit ...weiterlesen

Kann das Wetter krank machen?

Meteorologen führen täglich eine Flut von Daten zusammen – dennoch sind ihre Wetterprognosen nicht immer richtig. Manch einer hingegen ist sich 100-prozentig sicher: „Meine Narbe schmerzt – morgen gibt’s Regen!“ Was genau hat es mit dieser Wetterfühligkeit auf sich? Jeder zweite Erwachsene in Deutschland kennt es: Wetterwechsel haben auf geheimnisvolle Weise Einfluss auf Gesundheit und ...weiterlesen

Advent, Advent …

Bei vielen von uns weckt die Weihnachtszeit unvergessliche Kindheitserinnerungen. Ans Plätzchenbacken mit der ganzen Familie, an gemütliche Stunden am Kamin, gebrannte Mandeln vom Weihnachtsmarkt und das gespannte Warten aufs Christkind  … Die meisten Menschen genießen es, in der Adventszeit ein wenig in Nostalgie zu schwelgen und lieb gewonnene Traditionen zu pflegen. Zeit der Besinnlichkeit Sicherlich: ...weiterlesen

Hilfe bei Laktose-Intoleranz

Milch und Milchprodukte sind gesund. Aber leider nicht für jeden gut verträglich: Manchen Menschen bekommt Milchzucker nur in kleinen Mengen oder gar nicht. Etwa 15 Prozent der Bundesbürger leiden unter einer Laktose-Intoleranz. Ihnen mangelt es am Verdauungs-Enzym Laktase. Normalerweise spaltet dieses Enzym den Milchzucker aus der Nahrung in seine Bestandteile, die dann vom Dünndarm aufgenommen ...weiterlesen

Begleitsymptom Verstopfung

Darmträgheit kann viele Ursachen haben. Manchmal sind chronische Krankheiten oder Arzneimittel schuld daran, wenn es auf dem stillen Örtchen Probleme gibt. Falsch ernährt, zu wenig getrunken, Bewegungsmangel, zu viel Stress – das halten viele Menschen für die Ursache ihrer Verstopfung. Doch längst nicht immer ist der Lebensstil für Darmträgheit verantwortlich. Was viele nicht wissen: Manche ...weiterlesen

Was Venen im Winter wollen

Überheizte Räume, üppiges Essen, langes Stehen in der Warteschlange: Im Winter sind unsere Beine vielen Belastungen ausgesetzt. Tun Sie den Venen jetzt Gutes! Wenn die Tage kürzer und die Winterabende länger werden, stehen geselliges Beisammensitzen, Schlemmen bei Kerzenschein und kuschelige Stunden vor dem warmen Kamin hoch im Kurs. Dass wir es in der dunklen Jahreszeit ...weiterlesen

Gesundheit/Herzschwäche -Mehr Kraft für den Lebensmotor

Bis zu vier Millionen Menschen in Deutschland leben mit schwachem Herzen. Eine maßgeschneiderte Therapie und gesunde Gewohnheiten verbessern ihre Lebensqualität. Atemnot, eine verminderte Belastbarkeit und Wassereinlagerungen, die vor allem die Unterschenkel und Knöchel anschwellen lassen, sind die charakteristischen Symptome einer Herzschwäche. Typisch dafür: Der Herzmuskel pumpt zu wenig Blut in den Körper. Dadurch werden Organe, ...weiterlesen

Winterblues Strategien gegen Trübsinn

Morgens beim Aufstehen ist es noch dunkel, abends auf dem Nachhauseweg schon wieder. Kein Wunder, wenn da die Stimmung sinkt. Höchste Zeit, Licht und Farbe ins Leben zu bringen. Kaum hat die dunkle Jahreszeit begonnen, macht sich vielerorts die schlechte Laune breit: Viele Menschen fühlen sich schlapp, müde, antriebslos, sind verstimmt und gereizt. Bei fast ...weiterlesen

Viel Bewegung – so klappt`s auch bei Kälte

Zu dunkel, zu nass, zu kalt: Im November entwickeln sich viele Sportsfreunde zu Bewegungsmuffeln. Dabei kann Aktivität auch bei Schmuddelwetter Spaß machen! Zugegeben: Ein wenig Überwindung kann es schon kosten, bei winterlichen Temperaturen unter freiem Himmel Sport zu treiben. Doch wer den inneren Schweinehund überwindet und sich fürs Aktivprogramm entscheidet, tut seinem Körper in vielerlei ...weiterlesen

So erkennen Sie eine gute Diät

Sie möchten jetzt noch ein paar Kilos verlieren, um dann im Advent nicht jedes Plätzchen auf die Goldwaage legen zu müssen?! Wir sagen, welche Strategie die richtige ist. Anleitungen zum Abnehmen gibt es wie Sand am Meer: Ob „Die Ideal-Diät“, „Genuss-Diät“ oder „Der Fett-weg-Plan“ — unzählige Diätprogramme wetteifern um die Gunst derjenigen, die zu viel ...weiterlesen

Sehr geehrte Patienten!

 

Aufgrund der aktuellen Situation möchten wir Sie bitten, nicht ohne vorherige Absprache zu Ihrem und unserem Schutz, in die Praxis zu kommen.

Wir halten um 11.00 Uhr eine „Infektsprechstunde“ ab.

Patienten mit Symptomen und Kontaktpersonen bitten wir, vor der Praxis zu warten und nur bei Aufruf die Praxis zu betreten. Bitte halten Sie Ihre Krankenversicherungskarte bereit.

Gesunde Patienten kommen bitte während der Sprechzeiten von 8.00-10.45 Uhr oder nachmittags in die Praxis.

Bitte halten Sie Abstand und tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz.

Sie können uns telefonisch unter 040 / 20 81 71, per Fax unter 040 / 200 51 02 oder per email: mail@allgemeinarztpraxis-stachowiak.de erreichen.

Wir danken für Ihr Verständnis.

 

Ihr Praxisteam